Mercedes Pagode 280 SL

Baujahr: 1969
Leistung: 125 kw/170 PS
Hubraum: 2778 ccm
Höchstgeschwindigkeit  195 km/h
Laufleistung: 89000 km (Mai 2017)
Farbe außen: dunkelblau
Farbe innen: grau
Zustand: 2

 

Eines Tages kam mein Patenonkel aus der Oberpfalz uns in Gräfelfing mit einer wunderschönen dunkelblauen Pagode besuchen. Damals dachte ich, wie schön und elegant doch dieses Auto ist, wenn ich groß bin .... 35 Jahre später habe ich mir diesen Wunsch erfüllt. Dabei hat mir ein sehr guter Freund geholfen und 2 Jahre für mich gesucht. Fündig wurden wir in der Classic Remise in Düsseldorf.

Der W 113 ist ein zweisitziges Faltdach-Cabriolet von Mercedes Benz, das im März 1963 auf dem Genfer Autosalon vorgestellt wurde. Er sollte gleichzeitig die Typen 190 SL und 300 SL ersetzen. Wegen seines zusätzlich lieferbaren, nach innen gewölbten Hardtops erhielt er den Spitznamen Pagode. Er wurde in der Version 280 SL (1968-1971) wahlweise mit Schalt- und Automatikgetriebe insgesamt 23.885 mal gebaut.

Der W 113 markiert den Übergang von den rundlichen Formen des Vorgängermodells zu einem mehr sachlichen und zeitlosen Stil. Das Ziel bei der Designentwicklung bestand darin, sich vom Vorgänger deutlich abzugrenzen und ein maskulines Erscheinungsbild anzustreben. Glatte Flächen, viel Nutzraum und den Verzicht auf Zierelemente zeichnen den Pagoden SL aus. 1968 wurde der 250 SL von dem 170 PS starken, drehmomentstärkeren 280 SL mit dem Motor M 130 abgelöst, nun mit gleichmäßigem Zylinderabstand.

Als die Produktion, die durch eine große Anzahl zwischenzeitlicher technischer Veränderungen gekennzeichnet war, am 23.3.1971 auslief, waren mehr als die Hälfte der Fahrzeuge außerhalb Deutschlands, insbesondere in die USA, verkauft worden. Heute sind von der Baureihe 280 SL noch ca. 2.000 Stück zugelassen.

Je länger man mit der offenen Pagode fährt, je alltäglicher man sie nutzt und je mehr man in diesem Auto aufgeht, desto mehr genießt man auch diese elitäre Mischung aus Leistung und Luxus und fühlt sich irgendwann tatsächlich ein bisschen wie Clark Gable beim Wochenendausflug.